top of page
Suche

Für mehr Komfort

Ein Federgabel-Service lohnt sich

Volle Konzentration beim Zusammenbau der revidierten Federgabel: Remo ­Hadorn rät zu einem Service alle zwei Jahre.


Neun von zehn Strassenvelos werden heute mit einer Federgabel gekauft. Diese ist ein komplexes System und wirkt nur bei regelmässiger Kontrolle und Wartung optimal. Remo Hadorn: «Komfort und Sicherheit sind die wichtigsten Punkte für einen Service.»


In der Werkstatt in Wattenwil liegt eine zerlegte Velo-Federgabel. Und ich staune: da sind über 30 Teile säuberlich aufgereiht. Remo: «Ja, eine Velo-Federgabel ist das High-Tech-Teil eines Fahrrades. Und sie wird stärker beansprucht, als die meisten denken.»

Der Fachmann rät davon ab, selbst Hand anzulegen: «Wir benötigen dazu spezielle Werkzeuge.»

Beim Federgabel-Service werden dem Öl (es altert) und den Dichtungen besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die Gabel wird komplett zerlegt und gesäubert, Dichtungen wenn nötig ersetzt. Remo rät: «Wer das Rad regelmässig braucht, sollte etwa alle zwei Jahre einen Service machen lassen. Die Gabel spricht danach wieder spürbar besser an und absorbiert Schläge komfortabler.»

Hadorn ist besonders auf Fox-Federgabeln spezialisiert, aber auch andere Produkte werden gewartet. Nach dem Service heisst es dann: «Freude am Fahren herrscht!»

Comments


bottom of page